100 Twitter Tipps für Selbständige, Freiberufler und kleine Unternehmen – Teil 1

In dieser 3-teiligen Reihe erfahren Sie, wie Sie als Selbständiger, Freiberufler oder kleines Unternehmen das beste aus Twitter herausholen können.

Folgende Fragen werden in den drei Teilen beantwortet:

Teil 1: Wie starte ich als Kleinunternehmer bei Twitter? Wie vermarkte ich mein Business bei Twitter richtig?

Teil 2: Welche “Spielregeln/Etikette” muss ich beachten? Was muss ich tun, damit meine Tweets retweetet werden?

Teil 3: Wie bekomme ich mein Twitter-Time-Management in Griff? Welche “Insider-Tipps” sollte ich unbedingt kennen?

So starten Sie als Kleinunternehmer bei Twitter:

  1. Erstellen Sie sowohl einen Business Account als auch einen privaten Account. Somit erhoehen Sie die Qualität Ihrer Business Tweets. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie gerade am Anfang mit Ihrem privaten Account vieles ausprobieren können ohne in Ihrer Branche (“negativ”) aufzufallen.
  2. Nutzen Sie bestehende Geschäftskontakte (Email, Visitenkarten etc.), suchen Sie diese bei Twitter und folgen Sie Ihnen: Lieferanten, Kollegen und vor allem auch Konkurrenten. Recherchieren Sie, mit wem diese tweeten und folgen Sie auch diesen Leuten. Nehmen Sie am Gespräch teil.
  3. Fordern Sie andere dazu auf Ihnen zu folgen. Fügen Sie “Follow me on Twitter” Ihren Emails, Ihrer Website und anderen Kommunikationskanälen hinzu. Einfach, aber effektiv.
  4. Folgen Sie den Marktführern Ihrer Branche. Nehmen Sie sich täglich Zeit auf dem Laufenden zu bleiben, welche Neuigkeiten es in Ihrer Branche gibt. Nehmen Sie sich Zeit, Links zu verfolgen, die relevant und informativ sind.
  5. Für den Einstieg ist es interessant, Leuten aus verschiedenen Bereichen/Branchen wie zum Beispiel Online-Shops,  Gutscheinportal zu folgen. Jeder möchte mit anderen am liebsten über sein Business reden, aber das Schöne an Twitter ist, auch neue Leute zu treffen. Es ist wie im “echten Leben”: man möchte nicht den ganzen Tag  mit den Menschen reden, mit denen man immer redet. Treffen Sie neue Leute. Networken Sie!
  6. Folgen Sie nur Leuten von Interesse, folgen Sie nicht irgendjemand, nur weil er Ihnen folgt. Selektieren Sie! Finden und folgen Sie Leuten, die für Sie relevante und interessante Konversationen führen. Hören Sie zu, nehmen Sie teil und tragen Sie etwas zu den Gesprächen bei.
  7. Finden Sie andere Unternehmen, die Ihrem ähnlich sind oder Unternehmen, die etwas anbieten, das Ihre potenziellen Kunden auch interessiert. Folgen Sie ihnen. Diese Kunden werden anfangen Ihnen zu folgen. Auf diese Weise können Sie ein ganz neues Klientel ansprechen.
  8. Hören Sie erst eine zeitlang aufmerksam zu, bevor Sie am Gespräch teilnehmen. Finden Sie heraus, welche wertvollen Beiträge Sie leisten können. Dann bieten Sie Informationen an, die hilfreich sind und einen Mehrwert haben
  9. Verfassen Sie Nachrichten, die auf einen Blick erfasst werden können. Formulieren Sie Ihre Tweets klar und verständlich und verwenden Sie Kurz-Links, zum Beispiel mit j.mp.
  10. Der erste Eindruck zählt. Wenn man einen neuen Follower bekommt, checkt man kurz kritisch dessen Profil und entscheidet meist innerhalb von wenigen Sekunden, ob man demjenigen auch folgt oder nicht. Deshalb: Akquirieren Sie erst aktiv Follower, wenn Sie mindestens Ihr Profilbild und Ihre Kurzbiographie eingestellt haben. Im Idealfall sollten Sie bereits auch ein paar Tweets veröffentlicht haben, die jedoch nicht reine Werbung für Ihr Business sind.
  11. Achten Sie immer auf das richtige Gleichgewicht. Folgen Sie nicht viel mehr Leuten als Ihnen folgen. Sonst riskieren Sie als Spammer eingestuft zu werden.
  12. Folgen Sie Leuten, die Ihrem Content folgen und diesen Retweeten. Bauen Sie Beziehungen zu Menschen auf, die schätzen, was Sie tun.
  13. Verlieren Sie nicht den Überblick. Je mehr Leuten Sie folgen, desto mehr wird sich natürlich auch Ihre Startseite mit Tweets Ihrer Follower füllen. Nutzen Sie die Twitter Suche oder Tools wie z.B. TweetDeck, um zum Beispiel Erwähnungen Ihres Unternehmens zu finden, die Flut an Informationen zu filtern und sich so auf die relevanten Nutzer zu konzentrieren.
  14. Für viele kleine Unternehmen sind vor allem lokale Kunden relevant. Aus diesem Grund ist es entscheidend diese lokalen Twitter Nutzer (potenzielle Kunden) zu finden und mit Ihnen in Kontakt zu treten. Diese Seiten können Ihnen dabei helfen:
    search.twitter.com/advanced
    chirpcity.com
    Bevor Sie fremden, lokalen Leuten Folgen, sollten Sie sicher gehen, dass Ihre letzten Tweets einen Hinweis darauf geben, warum Sie vollkommen Fremden folgen, zum Beispiel: “Suche gerade nach Münchner, die sich für Social Media interessieren.” Wenn dann jemand, dem Sie folgen, Ihr Profil checkt, weiß er auch, warum Sie ihm folgen
  15. Wechseln Sie zwischen branchen-relevanten und -irrelevanten Tweets. Selbstverständlich ist es wichtig, interessante News zu Ihrem Business zu tweeten. Lassen Sie Ihre Follower jedoch zum Beispiel zwischendurch auch wissen, welches Buch Sie gerade lesen oder was Sie privat sonst so begeistert. Das bringt Abwechslung in Ihre Tweets. Wichtig ist ein gesundes Verhältnis
  16. Bringen Sie sich aktiv ein. Tweeten Sie nicht nur. Machen Sie es sich zur Gewohnheit mindestens eine halbe Stunde pro Tag Tweets Ihrer Follower zu durchstöbern, interessante News zu retweeten, Fragen zu beantworten und Reaktionen auf Ihre Tweets zu beobachten.
  17. Identifizieren Sie Keywords und “Experten” Ihrer Branche. Nutzen Sie die Twitter Suche, um nach diesen Begriffen zu suchen. Sobald Sie die richtigen Leute gefunden haben, recherchieren Sie, wem diese folgen und wer diesen folgt. Das ist eine potenzielle Gruppe von Leuten, denen Sie folgen sollten.
  18. Beobachten und lernen Sie. Nutzen Sie dafür zum Beispiel das Tool TweetDeck. Hier können Sie bis zu 10 Spalten anlegen, die Sie personalisieren können und in denen Sie individuell einstellen können, wen oder was Sie beobachten möchten. Einige Beispiele:
    – Key User, denen Sie folgen möchten
    – der Name Ihres Unternehmens, sehr gut, um keine guten oder schlechten Nachrichten über Ihr Unternehmen zu verpassen
    – die Namen Ihrer Wettbewerber
    – wichtige Suchbegriffe oder Produktnamen, die Sie beobachten möchten. Das ist eine sehr gute Möglichkeit mit Leuten ins Gespräch zu kommen. Eine kurze Antwort mit einem hilfreichen Hinweis oder Vorschlag und schon zeigen Sie, das Sie Mehrwerte zu bieten haben. Eine gute Art und Weise sich einzubringen und Geschäftsbeziehungen aufzubauen.
  19. Konzentrieren Sie sich auf Nischen, indem Sie Content anbieten, den Ihre Follower als wertvoll erachten und treten Sie mit diesen in Verbindung.
  20. Bleiben Sie am Ball und bauen Sie Ihre Kampagne aus. Geben Sie nicht gleich auf, wenn nicht alles sofort so funktioniert, wie Sie es sich wünschen. Tweeter schlagen Ihnen auch täglich praktikable Tools vor. Wenn es etwas gibt, wobei Sie Hilfe brauchen, fragen Sie auf Twitter danach. Mit der Antwort beginnt auch Ihr Netzwerk zu wachsen.So vermarkten Sie Ihr Business bei Twitter richtig:
  21. Füllen Sie als Unternehmen unbedingt Ihr Twitter-Profil aus. Das hilft Leuten bei der Entscheidung Ihnen zu folgen. Ausserdem ist es wichtig für die Suche.
  22. Achten Sie auf Ihr Branding. Erstellen Sie einen benutzerdefinierten Twitter Hintergrund, der Ihre Marke präsentiert. Das hat folgende Vorteile:
    – Personalisierung und Darstellung: Sie können Sie sich und Ihr Business verständlicher darstellen und zeigen, wer Sie sind und was Sie anbieten.
    – Kontaktinformationen: Sie können zusätzliche Informationen unterbringen, die über die 160 Zeichen in Ihrer Kurzbiographie hinausgehen.
    – Individuelles Branding: Dadurch, dass Sie Ihre Kontaktinformationen, das “Gesicht Ihres Unternehmens” und zusätzliche Informationen in Ihren Hintergrund integrieren, helfen Sie potenziellen Followern zu verstehen, was Sie tun und anbieten und warum man Ihnen folgen sollte.
  23. Legen Sie Ihre Strategie fest, bevor Sie sich mit Ihrem Business in die Twitter-Welt stürzen. Twitter kann schnell im Nichts enden, wenn Sie sich nicht vorher Ihrer Marketing Strategie bewusst sind. Wer ist Ihre Zielgruppe? Was erwarten Sie von dieser? Wie wird Ihr Content ihnen helfen Probeme zu lösen oder Bedürfnisse zu befriedigen? Sobald Sie eine Strategie haben, entwickeln Sie Ihren Content gewissenhaft. Es geht nicht darum, soviel wie möglich zu tweeten, sondern Mehrwerte zu bieten. Egal, was Sie tun, seien Sie nicht langweilig!
  24. Wenn Sie bei Twitter einen Verweis auf einen wertvollen Blog Post finden, hinterlassen Sie dort einen Kommentar und retweeten Sie den Post. Somit treten Sie in Kontakt mit dem Autor, während Sie gleichzeitig Ihrern Followern Informationen mit Mehrwert weitergeben.
  25. Die richtige Weise Ihr Business auf Twitter zu vermarkten ist teilzunehmen: Sprechen Sie darüber, was Sie tun, über neue Ereignisse in Ihrem Business, erwähnen Sie Kunden und Menschen, mit denen Sie zusammenarbeiten. Seien Sie Ihren Followern und dem, was Sie tun, gegenüber aufmerksam und treten Sie in Kontakt mit Ihnen. Machen Sie nicht den Fehler nur über sich zu reden. Erst, wenn Sie anfangen, sich für andere zu interessieren, werden diese auch anfangen, sich dafür zu interessieren, was Sie wissen.
  26. Stehen Sie immer zu dem, was Sie sagen!
  27. Verbinden Sie Twitter und Facebook. Somit bringen Sie noch mehr relevanten Traffic auf Ihre Website.
  28. Tweeten Sie täglich einen Link zu einer aktuellen Pressemitteilung oder einem aktuellen Blogpost, gemischt mit weiteren Links zu allgemein guten Artikeln. Einige davon sollten nichts mit Ihrem Business zu tun haben, sondern einfach großartigen und interessanten Content darstellen.
  29. Achten Sie darauf, dass alles, was Sie anbieten, schreiben und weitergeben, von Wert ist. Treten Sie mit Leuten in Kontakt, die Ihnen Antworten.
  30. Tweeten Sie qualitativ hochwertigen Content über Ihr Business. Kommunizieren Sie aktiv mit anderen Twitter Nutzern. Konzentrieren Sie sich nicht nur darauf, über Ihre Angelegenheiten zu schreiben. Schreiben Sie über interessante Themen von allgemeinem Interesse. Retweeten Sie Nachrichten Ihrer Follower und treten Sie mit Leuten in Verbindung, die die gleichen Interessen haben, wie Sie.
  31. Nutzen Sie Tools, wie zum Beispiel TweetDeck, um zu beobachten, was Leute über Ihr Unternehmen und Ihre Produkte sagen und um über wichtige Themen Ihrer Branche auf dem Laufenden zu bleiben. So finden Sie Menschen, die Fragen haben. Geben Sie hilfreiche Antworten, jedoch ohne lediglich Ihre Produkte zu vermarkten.
  32. Tweeten Sie nicht nur darüber, was es von Ihrer Seite neues gibt. Entscheidend ist mit der Follower-Gemeinschaft zu interagieren, von der Sie Teil sein wollen. Bauen Sie Beziehungen auf. Business sollte immer persönlich sein.
  33. Vermarkten Sie nicht Ihre Produkte/Dienstleistunge, bieten Sie anderen Mehrwerte. Geschäfte macht man mit Leuten, die man kennt, die man mag und die man respektiert. Twitter ist ein großartiges Tool diese Art von Beziehungen aufzubauen.
  34. Richten Sie auf Ihrer Website einen Bereich für Ihre Twitter Feed Updates ein. Das regt Besucher Ihrer Website – Menschen, mit denen Sie bereits in Kontakt stehen – dazu an, Ihnen zu folgen.
  35. Verknüpfen Sie Ihre Marketing-Botschaften mit aktuellen Themen. Verwenden Sie Kurz-Links, zum Beispiel mit j.mp, und positionieren Sie diesen am besten in die Mitte des Satzes.
  36. Lassen Sie als kleines lokales Unternehmen Ihrer Follower wissen, wo sich Ihr Geschäft/laden befindet und wann ggfs. Ihre Öffnungszeiten sind.
  37. Seien Sie immer positiv. Niemand hört zu, wenn man immer negativ ist oder sich beklagt.
  38. Beteiligen Sie sich am “Follow Friday”. Machen Sie nicht den Fehler, NUR zuzuhören. Nehmen Sie sich die Zeit, zu sagen, warum andere einer bestimmten Person folgen sollten. Das zeigt, dass Sie tatsächlich das ein oder andere über Ihre Follower wissen.
  39. Tweeten Sie auf keinen Fall langweilige Infos über Ihren Tagesablauf. Leute, die Unternehmen folgen, erwarten sinnvolle, hilfreiche Informationen oder interessante Links. Es interessiert sie nicht, was Sie heute morgen gefrühstückt haben.
  40. Teilen Sie Ihr Wissen mit anderen, tauschen Sie Tipps aus, beantworten Sie Fragen, um anderen zu helfen. So verwenden Sie Twitter für Ihr Business sinvoll und richtig.